Christiane Schünemann | Autorin

Christiane Schünemann, Jahrgang 1961,
lebt in Rostock und hat als Zahntechnikerin und Theaterkartenverkäuferin gearbeitet und ein Schreibbüro geführt.
Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.


   

 

In den 80er Jahren war sie Regieassistentin im Schauspiel am Volkstheater Rostock mit kleinen Auftritten, z. B. als stumme Witwe Knechtling in Biedermann und die Brandstifter oder als Modell in Schlager der 50er Jahre. (Nebenbei bemerkt: im hellblauen Seidenkleid ihrer Schwiegermutter.)

 

 

 

 

 

 

 



Sie schrieb Texte für Inszenierungen und ein Theaterstück. In den 90er Jahren schrieb sie ein Drehbuch über einen Bösewicht, später einen Roman über eine Mörderin. Ihren Figuren fehlte jedoch die Seele, denn sie hatte diese Texte nur mit dem Kopf geschrieben. Diese Übungstexte hat sie längst entsorgt.

Erst später hat sie herausgefunden, wie die Seele, die auch das Unbewusste oder das
Wesen genannt wird, das Schreiben beeinflusst. Zehn Jahre hat sie gebraucht, um das Buch Wie Schriftsteller in der Seele fischen (ebook: Schreiben mit allen Sinnen) zu schreiben. Sie musste erst reifen, um es schreiben zu können.

Sie schreibt Prosa- und Sachtexte und ist freie Mitarbeiterin für die Zeitschrift 
TextArt – Magazin für Kreatives Schreiben.